HF-Strahlung

 
Elektromagnetische Felder
application/pdf BG-Regeln Elektromagnetische Felder (827KB)
Berufsgenossenschaftliche Regeln Elektromagnetische Felder, BGR B11, kommentiert (2007-02-05)

Wirkung starker HF-Felder

Verlustbehaftete dielektrische Substanzen, wie unser stark wasserhaltiges Körpergewebe, erwärmen sich in HF-Feldern (Mikrowelle). Die Erwärmung tritt innerhalb des Gewebes auf und wird nicht unbedingt sofort als Wärme wahrgenommen. Verbrennungsgefahr! Besonders gefährdet sind dabei die Augen, da sie thermisch relativ gut isoliert sind (keine großen Gefäße, die über das Blut Wärme abführen könnten).

Mögliche Quellen von HF-Leckstrahlung:
Klystrons, Zirkulatoren, Cavities, Absorber, Hohlleiterflansche

Grenzwerte

An Arbeitsstätten und in Betriebsräumen darf die HF-Strahlung bei 500 MHz den Wert von 12,5 W/m² nicht länger als 6 Minuten überschreiten. (Der Grenzwert für 1 GHz beträgt 25 W/m²).

Sicherheitsmaßnahmen

  • Nicht unnötig in unmittelbarer Nähe von leistungsführenden HF-Komponenten aufhalten.
  • Falls im Bereich von leistungsführenden HF-Komponenten Arbeiten durchzuführen sind, vorher HF-Leckstrahlungsfreiheit durch Messung sicherstellen.
  • Immer eine Armlänge Abstand zu den HF-Komponenten einhalten.
  • Nach Abschluss von Arbeiten an HF-Anlagenteilen ist eine Lecksuche durchzuführen und zu protokollieren.

HF-Lecksucher

Arbeiten an möglicherweise leistungsführenden HF-Anlagenteilen sind verboten!

Arbeiten an HF-Anlagenteilen sind nur erlaubt wenn:
  • die zugehörige Senderanlage freigeschaltet ist (HV-seitig getrennt & geerdet) und
  • kein Strahlbetrieb möglich bzw. eine Kurzschlussplatte in Leitungszug zu den Cavities eingebaut ist.
 

Trenn- und Erdungsschalter vor einem HV-Raum einer Senderanlage

Trenn- und Erdungsschalter vor einem HV-Raum einer Senderanlage

Berechtigt zum Freischalten für Arbeiten an HF-Anlagenteilen sind:
M.Ebert, F.Mittag, R.Onken, S.Wilke

HF-Leck-Interlock

Im Bereich der 500-MHz HF-Systeme sind im Abstand von 5...10 m empfindliche HF-Sensoren installiert. Beim Auftreten von gefährlichen HF-Leckagen wird die zugehörige Senderanlage automatisch abgeschaltet.

Das Interlock-System entbindet nicht von der Einhaltung der o.g. Sicherheitsmaßnahmen!